Geführte Radreise durch das Baltikum

Litauen und Lettland mit dem Rad entdecken

Mare Baltikum mit Landpartie Radeln und Reisen Mare Baltikum mit Landpartie Radeln und Reisen Kurisches Haff Mare Baltikum mit Landpartie Radeln und Reisen

Per Rad elf Tage durch das Baltikum mit der Landpartie Radeln und Reisen                

Foto - Download per hinterlegtem Hyperlink oder über https://www.dielandpartie.de/press_mare-balticum-33_bilder.html

Oldenburg/Frankfurt am Main (primo PR), 23. Mai 2018 – Mit dem Schiff zur Radreise – das ist ein Einstieg in die Entdeckung des Baltikums, den die Landpartie Radeln und Reisen für all diejenigen zusammen gestellt hat, die sich mit viel Muße und Genuss ihrem Ziel nähern wollen. Auf den dann folgenden rund 250 Kilometern Radstrecke erschließt der Oldenburger Aktivreiseveranstalter seinen Gästen die Schätze der Natur und Kultur von Litauen und Lettland. Die Kurische Nehrung als UNESCO-Weltkulturerbe oder R?ga mit seinem berühmten Jugendstilviertel gehören ebenso dazu wie das Vogelparadies im Memeldelta oder die Fahrt direkt auf einem Strand vorbei am Seebad Jurmala. Weitere Informationen unter www.dieLandpartie.de, telefonisch unter 0441/570683-0, bei Facebook: https://www.facebook.com/DieLandpartie/ und Twitter: @Die_Landpartie.

Wer das Anreisepaket des Oldenburger Spezialisten gebucht hat, geht am Abend des ersten Reisetages in Kiel an Bord. Ziel ist am nächsten Tag die litauische Hafenstadt Klaipeda mit ihrer Altstadt, kleinen Handwerkergassen und alten Fachwerkhäusern. Schon im 13. Jahrhundert gab es hier einen Hafen. Heute ist er der größte Litauens und gleichzeitig Ausgangspunkt für den Besuch eines der schönsten Naturphänomene des Landes: die Kurische Nehrung.

Kurische Nehrung: Natur und Kultur in ihrer schönsten Form

Seit 2000 UNESCO Weltkulturerbe und darüber hinaus Nationalpark im litauischen wie im russischen Teil, liegt diese 98 Kilometer lange Landzunge zwischen dem Kurischen  Haff und der Ostsee. Die einmalige Landschaft entstand unter anderem durch die Anpflanzung von Bäumen und Pflanzen zur Sicherung einiger der größten Dünen Europas. Eine von ihnen, die Hohe Du?ne oder auch „Litauische Sahara“ genannt, steht als Wanderziel mit anschließender Badepause auf dem Programm. Kulturell begeistert dieser besondere Landstrich darüber hinaus mit seinen markanten Holzskulpturen auf dem Hexenberg, dem Sommerhaus von Thomas Mann oder Ortschaften wie Nida (Nidden) ganz im Süden des litauischen Teils. Von hier aus verlassen die Gäste das Eiland in Richtung des vogelreichen Memeldeltas, in dem sie ein Besuch in der Vogelwarte und bei der Familie des Leuchtturmwärters in Vente (Windenburg) erwartet.

Lettland: Residenzen, Ruinen, Riga und Radfahren auf dem Strand

Auf zwei Rädern rollen die Gäste der Landpartie nach Lettland hinein, wo sich bedeutende Kulturdenkmäler wie Perlen an eine Kette reihen: Die gewaltige Residenz von Rundäle, die Ruine der Festung des Schwertritterordens in Sigulda, die Bischofsburg Turaida und das Schloss von Birini liegen auf dem Weg bis nach Riga. In der baltischen Metropole setzt das historische Zentrum mit seiner Altstadt oder auch dem berühmte Rigaer Jugendstilviertel die kulturelle Perlenkette fort.

Nach dem ausgiebigen Genuss des städtischen Lebens geht es am vorletzten Reisetag wieder zurück in die Natur. Vorbei am Seebad Jurmala, auch „der Strand R?gas“ genannt, fahren die Gäste direkt auf dem festen Sandstrand am Wasser entlang und erreichen am Nachmittag den naturbelassenen Küstenwald von ?emeri. Nach einem Strand-Picknick mit Bademöglichkeit geht es für die letzte Nacht in Litauen in die Hafenstadt Liepaja.

Zurück an Bord in Litauen

Der Abschluss der Reise führt zurück über die Grenze und mit dem Rad wieder nach Klaipeda. Über eine reizvolle, zum Teil autofreie Radstrecke in unmittelbarer Nähe zur Ostsee, gelangen die Gäste nach Palanga, einem der beliebtesten Badeorte Litauens mit seiner berühmten Seebrücke. Danach geht es weiter Richtung Süden entlang der memelländischen Küste über Nemirseta (Nimmersatt) nach Klaipeda. Hier erwartet die Reisenden am späten Nachmittag schon ihr Schiff zurück nach Kiel. Mit Blick auf Bornholm und Rügen geht die Entdeckung des Baltikums am kommenden Nachmittag in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu Ende.

Paket-Preis

In elf Tagen die Vielfalt des Baltikums erleben, ist mit der geführten Radreise „Mare Balticum - Litauen & Lettland“ vom 02. bis 12. Juni, vom 30. Juni bis 10. Juli und vom 07. bis 17. August 2018 möglich. Das Paket ist ab 1.395 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar und umfasst viele Inklusiv-Leistungen. Im Anreisepaket ab und bis Kiel zum Preis von 485 Euro pro Person im Doppelzimmer sind die begleitete Schifffahrt in 2-Bett-Außenkabinen mit Dusche und WC sowie alle Mahlzeiten an Bord enthalten. Eine Zusatzübernachtung in Kiel bietet die Landpartie Radeln und Reisen ab 75 Euro pro Person im Doppelzimmer an. https://www.dielandpartie.de/radreisen-baltikum.html

Landpartie-Inklusiv-Leistungen: geführte Radreisen

Im Leistungspaket der geführten Landpartie-Reisen sind alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben, umfangreiches Frühstück, ausgewählte dreigängige Abendmenüs, Landpartie-Tourenrad mit mindestens acht Gängen und Freilauf sowie technischer Service, praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck, Trinkwasser während der Touren, sämtliche Eintritte und Führungen sowie Transfers per Bahn, Bus oder Schiff inklusive. Der Gepäcktransport und -service sowie alle anfallenden Kurtaxen sind ebenso im Preis enthalten, ebenso zwei qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleiter auf dem Rad und ein Begleitbus während der Fahrradtouren außerhalb der Städte. Weitere Information: https://www.dielandpartie.de/leistungen-gefuehrt.html.

Buchungen unter www.dielandpartie.de

Download area