Wie die Generation Global Hotels auf dem Land verändert

„Querdenker nach vorn“ – fordert das Kieler Unternehmen Cordes und Rieger, das am 29. Juni 2018 erneut als einer der besten Mittelstandsberater Deutschlands von Top Consultant ausgezeichnet wurde.

Ute Rieger und Robert Cordes Robert Cordes mit Sohn Martin und TOP CONSULTANT-Mentor Christian Wulff

Ute Rieger und Robert Cordes gehören wieder zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands- Robert Cordes mit Sohn Martin und TOP CONSULTANT-Mentor Christian Wulff

©Foto: Cordes und Rieger             ©Foto: KD Busch / compamedia

Kiel/Ludwigsburg, 02. Juli 2018 (primo PR) – Bunt, schnell, vielfältig – das ist die Arbeitswelt der Zukunft und auch des Tourismus. Vor allem kleine und mittelständische Hotels und Gastronomiebetriebe sehen sich mit dem Wandel der Zeit und der daraus wachsenden Generation Global konfrontiert. Das Kieler Tourismusberatungsunternehmen Cordes und Rieger, das am 29. Juni 2018 erneut als einer der besten Mittelstandsberater Deutschlands von Top Consultant gekürt wurde, bietet die nötige Unterstützung, um KMUs auf ihrem Weg durch den digitalen Dschungel und vielschichtige Nachfolgeprozesse professionell zu begleiten: als Top Consultant 2018, aber auch als neu autorisierter Prozessberater des Förderprogramms der Bundesregierung unternehmensWert:Mensch plus. Weitere Informationen: www.cordes-rieger.de, www.top-consultant.de, www.unternehmens-wert-mensch.de

Fair Trade statt Luxus, Planet statt Nation, Sharing statt Materialismus – die Generation Global ist nicht der Gast von morgen, sie ist längst schon da und konfrontiert vermehrt auch kleine und mittelständische Hotels und Restaurants mit ihren speziellen Vorstellungen. Ute Rieger und Robert Cordes wurden am 29. Juni 2018 vom jährlichen Beratervergleich Top Consultant wieder als einer der besten Mittelstandsberater Deutschlands gekürt und erhielten beim 5. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg von Mentor Christian Wulff auch in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung. Sie erklären im folgenden Interview, wie insbesondere KMUs im ländlichen Tourismus das Bewusstsein für die digitale Kultur für sich erkennen, wie sie ein neues Verständnis von Führung aufbauen können, aber auch welche Chancen die neue Generation der Hotelunternehmer, Gastronomen und Existenzgründer mit ihrem Faible und Grundverständnis für Innovation und Digitalisierung im Zuge von Nachfolgeprozessen bietet, um konservative Ansichten über Bord zu werfen und so den Anschluss an sich verändernde Marktentwicklungen nicht zu verlieren. WEITERLESEN

Zu Cordes und Rieger

Seit mehr als 20 Jahren sind die beiden Geschäftsführer Ute Rieger und Robert Cordes von Cordes und Rieger in der Touristikbranche und Beratung tätig, kennen somit den Markt und wissen, worauf es bei aktuellen Trends und realistischen Umsetzmöglichkeiten ankommt. Deutschlandweit schätzen Unternehmen in Hotellerie, Gastronomie und Tourismus das ganzheitliche Beratungskonzept und die erfolgreiche Arbeit des neunköpfigen Experten-Teams sowie kooperierender Spezialisten. Zum Portfolio gehören neben Gutachten als Grundlage zur Überprüfung, Finanzierung, Konzeptionierung und Vermarktung von Hotels, Hotelprojekten und Gastronomieunternehmen auch die Prüfung der Wirtschaftlichkeit mit Machbarkeitsstudien, Standort- und Marktanalysen sowie Businessplänen oder Sanierungskonzepten. Cordes und Rieger unterstützt darüber hinaus bei der Implementierung von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen. Seit Anfang des Jahres 2017 wird das Leistungsspektrum des Beratungsunternehmens mit der Gründung der Cordes Rieger Hotelimmobilien GmbH erweitert. Das Berater-Team steht touristischen Unternehmen bei Unternehmensverkäufen und Fragen rund um das Thema Nachfolge diskret und unterstützend zur Seite. Cordes und Rieger ist mit Ute Rieger, die auch gleichzeitig Dozentin ist, autorisierter Prozessberater von unternehmensWert:Mensch sowie unternehmensWert:Mensch plus und Anwender, Schulungspartner und Mentor des Deutschen Nachhaltigkeits-Kodex (DNK). Robert Cordes verfügt über einen Master of Arts for Family Entrepreneurship (Zeppelin Universität) und ist ebenso als Dozent sowie als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Hotel- und Gaststättengewerbe tätig. Weitere Informationenunter www.cordes-rieger.de, über www.facebook.com/cordesundrieger  oder unter Tel. 0431-5332330 und  info@cordes-rieger.de.

Über den Beratervergleich TOP CONSULTANT

Entscheidend für die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel TOP CONSULTANT ist eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung. Bewerben können sich insbesondere Management-, IT- und Personalberater, die einem anspruchsvollen, wissenschaftlich unabhängigen Benchmarking mittels standardisiertem Fragebogen und fundierter Kundenbefragung unterzogen werden. Die wissenschaftliche Leitung des von compamedia seit 2010 organisierten Unternehmensvergleichs liegt in den Händen von Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn. Mentor von TOP CONSULTANT ist Bundespräsident a. D. Christian Wulff. Medienpartner ist das manager magazin. Mehr Informationen sowie allgemeines Bildmaterial zu TOP CONSULTANT finden Sie im Internet unter www.top-consultant.de/presse  oder per E-Mail an presse@compamedia.de.

Über unternehmensWert:Mensch plus

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür benötigen Betriebe nachhaltige Strategien und neue Konzepte. Hier setzt der neue Programmzweig unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) an, indem er betriebliche Lern- und Experimentierräume fördert. Im Rahmen einer professionellen Prozessberatung wird das Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt. Ute Rieger von Cordes und Rieger wurde neu als Prozessberater für dieses Förderprogramm von der Bundesregierung autorisiert. Die Förderung umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt 80 Prozent, d.h. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen. Insgesamt sollten für den Beratungsprozess etwa fünf bis sechs Monate eingeplant werden. Weitere Informationen: https://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht/

Foto-Download per Hyperlink oder hier:  https://www.primo-pr.com/de/bildarchiv/bildarchiv.html?dir=cordes_und_rieger

Weiterführende Links