Selbst kreativ sein im Hotel

Kräuter- und Kalligrafie-Workshops im Okelmann´s

Kreativ mit Tusche und Feder im Okelmann´s Kalligrafie-Künstlerin Jeannette Mokosch   Im Kräutergarten von Okelmann´s

Kreativ mit Tusche und Feder - Kalligrafie-Künstlerin Jeannette Mokosch - Im Kräutergarten von Okelmann´s

©Fotos: Jeanette Mokosch                                                                  ©Foto: Okelmann´s

Download per hinterlegtem Hyperlink oder unter http://www.primo-pr.com/de/bildarchiv/bildarchiv.html?dir=okelmanns

Warpe, 28. November 2017 (primo PR). Selbstgemachtes ist weiter im Trend. Was es alles an Do-it-Yourself-Möglichkeiten gibt, präsentieren die Gastgeberinnen Maren und Kristin Okelmann ihren Gästen im Café Heimatliebe im niedersächsischen Warpe, zwischen Bremen und Hannover gelegen. Von Januar bis April 2018 dreht sich in den neuen Workshops alles rund um Kräuter, Gewürze und Kalligrafie. Anmeldungen zu den Workshops werden telefonisch erbeten. Für die Kurse werden ebenso Geschenkgutscheine ausgestellt – ideal, um zu Weihnachten oder Neujahr eine Freude zu bereiten. Weitere Informationen auf https://okelmanns.de oder tele­fonisch unter 05022-512.

„Wir sind für unsere regionale Koch- und Backkunst sowie unsere leckeren Familienrezepte von Oma Marta bekannt. Doch wir können noch mehr Kreatives, um unsere Liebe zum Detail, zur Tradition und zum Handgemachten hervorzuheben“, freuen sich die beiden Schwestern Maren und Kristin Okelmann, die ihr Hotel mit Hofladen und Café Heimatliebe im März 2017 als „Okelmann´s – natürlich.echt.von Herzen“ gemeinsam mit ihren Eltern Annegret und Helmut relauncht haben. „Auch die bisherigen Workshops waren immer schnell ausgebucht. So haben wir gleich vier neue Themen mit den Coaches für 2018 kreiert“.

So geht es am 20. Januar 2018, um 11 Uhr, gleich los mit dem ersten Workshop „Kräuter für die kalte Jahreszeit“: Margret von Deetzen, die Kräuterfee aus Hude, stellt die wichtigsten Hausmittel und Heilkräuter vor, die Erkältungen ideal vorbeugen sollen. Ein Brustbalsam zum Mitnehmen wird zudem zubereitet.

Margret von Deetzen schloss ihre Ausbildung als Heilpflanzen-Expertin an der Heilpflanzenschule Verden im Jahr 2008 erfolgreich ab. Ganz besonders interessiert sie sich für die Geschichte der Kräuter, die die Menschheit seit Jahrtausenden nutzen. „Das Wissen über die Heilkraft der Pflanzen, die von Kräuterkundigen bewahrt und weitergegeben wurden, ist für mich ein unglaublich spannendes Gebiet. Vieles, was heute mühsam künstlich hergestellt wird, stellt uns die Natur in der optimalen Form zur Verfügung. Das wird vielen Menschen wieder bewusst und das Interesse an den Kräutern wächst. Sie möchten wieder selbst Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen“, ist die Kräuterfee überzeugt. Weitere Informationen zur Person: http://www.pfeffer-und-minze.de/die-kraeuterfee/.

Am 3. Februar 2018, von 10.00 bis 15.00 Uhr, werden die Hände dieses Mal mit Tusche und Feder kreativ genutzt. Beim Handlettering-Workshop mit Jeannette Mokosch dreht sich alles um die Kunst des schönen Schreibens – der Kalligrafie. Bereits vor Jahrhunderten diente sie als Kommunikationsmittel – bei Höhlenmalerei, Hieroglyphen oder asiatischen Schriftzeichen. Die Teilnehmer lernen das Alphabet und ein kleines Projekt zu kalligrafieren. Der Workshop ist ideal für Anfänger und beinhaltet alle Materialien. Die Kursgebühr inklusive Kaffee, Softgetränke und leckeren Flammkuchen (auch vegetarisch) zum Mittagessen beträgt 149 Euro pro Person.

Jeannette Mokosch ist eine in der Lüneburger Heide angesiedelte Kalligrafiekünstlerin. 2014 gründete sie ihr kleines Designstudio mit der Absicht, eigens verfasste und von Hand geschriebene poetische Texte als Prints zu veröffentlichen. Das Handwerk der Kalligrafie eröffnete eine ganze Welt an Designmöglichkeiten, weshalb sie bis heute nicht nur Gedichte, sondern auch Logos, exklusive Hochzeitspapeterien oder individuelle Kundenanfertigungen entwirft und kalligrafiert. Weitere Informationen zur Person: https://jeannettemokosch.com/uber/

 „Lust auf Gewürze“ heißt es dann am 17. Februar 2018, um 11 Uhr, wieder mit Margret von Deetzen. Die Kräuterfee erläutert den Teilnehmern, worauf sie beim Kauf von Gewürzen achten sollten, wo eigentlich Curry wächst oder was es mit dem Bockshornklee auf sich hat. Nach einer Einführung in die Welt der Gewürze wird ein aromatisches Curry zum Mitnehmen angefertigt.

Beim Wildkräuter-Workshop am 14. April 2018, um 11 Uhr, zeigt auch hier die Kräuterfee aus Hude, dass die heimische Kräuterwelt viel bietet. Bei einem gemeinsamen Kräuterspaziergang erfahren die Teilnehmer Überraschendes über die wilden Kräuter. „Sie werden ihren Garten nach dem Workshop garantiert mit ganz anderen Augen sehen“, freut sich Margret von Deetzen. Die Zubereitung eines Kräuterdips bildet den Abschluss.

Alle Workshops mit Margret von Deetzen kosten 20 Euro pro Person inklusive. Materialkosten, Bio- & Fair Trade-Kaffee sowie hausgemachte Kräuter-Limonaden während der Workshops.

Wer die Workshops mit einer Übernachtung im Okelmann´s verbinden möchte, zahlt ab 71 Euro pro Person/Nacht inklusive Frühstück in einem der 16 Wohlfühlzimmer.

Zu Okelmann´s

Bereits 1879 – und somit seit über 130 Jahren – besteht an der Stelle des Landgasthauses Okelmann´s eine Wirtschaft. Heute ist das Hotel im 4-Sterne Standard weit über die Grenzen des kleinen Ortes Warpe als Oase der Ruhe und für Liebhaber einer unkomplizierten Hoteltradition bekannt. Wo die Weser die Porta Westfalica hinter sich lässt und durch die Weite der Norddeutschen Tiefebene langsam Richtung Norden fließt, dort in dieser als Mittelweser bezeichneten Region, liegt das Traditionshaus.  Insbeson­dere für Fahrradfahrer, erholungssuchende Familien sowie für Hochzeitsgesellschaften und Familienfeiern, aber auch für Geschäftsreisende, die Wert auf Individualität, Ur­sprünglichkeit sowie Nachhaltigkeit legen, ist das Okelmann´s eine attrak­tive Adresse. Weitere Informationen und Buchungen unter  www.okelmanns.de  oder telefo­nisch unter 05022-512.

Weiterführende Links